Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

Klarer Pflichtsieg für die 1.Mannschaft und erster Einsatz für Neuzugang Sebastian Trillich

Klarer Pflichtsieg für die 1.Mannschaft und erster Einsatz für Neuzugang Sebastian Trillich

5. Spieltag Bezirksklasse Nord //

TSV Lambrecht – TTV Neustadt IV // 9:1 //

(kw) Zum, auf den Trainingstag des TSV, vorverlegten Heimspiel empfing die 1. Herrenmannschaft am vergangenen Dienstag die Gäste vom TTV Neustadt IV. Laut dem bisherigen Saisonverlauf sollte dem TSV zwar eine nicht allzu große Herausforderung gegen den klaren Abstiegskandidaten bevorstehen, doch das Unterschätzen eines Gegners hat so manch eine Mannschaft schon wichtige Punkte in der Vergangenheit gekostet. Ein weiteres Indiz dafür, dass man den Gegner aus Neustadt nicht zu voreilig abstempeln sollte, gab die Mannschaftsaufstellung der Gäste. Denn sowohl Punkt 1 als auch 2 der gegnerischen Mannschaften sollten an diesem Abend ihren ersten Einsatz in dieser Spielzeit absolvieren, sodass der TTV in seiner bisher stärksten Aufstellung in Lambrecht antrat. Um keinen Zweifel offen zu lassen ging man also in der für diesen Abend bestmöglichen Besetzung mit Thomas Agne als Doppelpartner für Kim Grzegorzyk und dem Neuzugang Sebastian Trillich als Punkt sechs in der Einzelaufstellung an den Start.

Bereits in den Eingangsdoppeln setzte der TSV ein klares Zeichen und gab die Richtung an in welche sich der Abend entwickeln sollte. Zum ersten Mal in dieser Saison konnte man alle drei Doppel für sich entscheiden und hierbei insgesamt nur einen Satz abtreten. Siegreich für den TSV war das Spitzendoppel in Form von David Platz und Andreas Doll, das im letzten Heimspiel erprobte Doppel bestehend aus Kevin Wiegand und Marcus Baßler und das spontan neu aufgestellte Doppel bestehend aus Kim Grzegorzyk und dem ehemaligen TTV-Spieler Thomas Agne.

Den Trend aus den Doppeln wollte der TSV auch in den anschließenden Einzelmatches konsequent fortführen. Entsprechend zielgerichtet ging man an den Tisch und bewies umgehend die Lambrechter Überlegenheit. Im vorderen Paarkreuz baute zunächst David Platz gefolgt von Andreas Doll die Lambrechter Führung auf 5 Zähler aus bevor im mittleren Paarkreuz Kevin Wiegand und Kim Grzegorzyk den Punktestand auf 7:0 erhöhten. Markus Baßler welcher trotz eines kurzen Wacklers im 3. Satz seiner Begegnung die Nerven behielt und seinen Gegner letztendlich mit 3:1 bezwang, sicherte dem TSV das vorzeitige Unentschieden und sich selbst den lang ersehnten und zudem auch verdienten ersten Sieg in der aktuellen Spielzeit.

Die Chance den „Sack zu zumachen“ erhielt im Anschluss Sebastian Trillich. Sebastian wechselte zur aktuellen Saison zum TSV und ging zuletzt 2016 vor seiner längeren Auszeit für die TSG Deidesheim sehr erfolgreich in der Bezirksklasse an den Tisch. Als klare Verstärkung für die 1.Mannschaft eingeplant, musste man jedoch bisher auf seinen Einsatz verzichten da er sich kurz vor Rundenbeginn unglücklich einen Mittelhandknochenbruch zuzog. Nach ersten Gehversuchen im Training wagte Sebastian an diesem Abend den nächsten Schritt, um sowohl für sich als auch seine neuen Mannschaftskollegen einen aktuellen Eindruck seiner Genesung zu gewinnen. Leider musste er sich seinem Gegner recht deutlich in drei Sätzen geschlagen geben wobei er klar durch seine Verletzung gehemmt und eingeschränkt sein Bestes gab. Trotz seiner Niederlage lies er in einigen Ballwechseln deutlich erahnen welches Potential er mit sich bringt und inwiefern er die Mannschaft spätestens zum neuen Jahr als vollwertiger Punkt 6 in der Aufstellung unterstützen kann.

Den Schlusspunkt zum Endstand von 9:1 erspielet im Anschluss David Platz in seinem zweiten Einzel indem er seinen Gegner über drei Sätze hinweg klar dominierte.

Mit einem klaren Sieg festigt die Mannschaft ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte der Bezirksklasse Nord und platziert sich vorerst mit nur einem Punkt Unterschied zum dritten Platz hinter dem ASV Waldsee.


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen