Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

TSV gelingt Revanche im Tischtenniskrimi

TSV gelingt Revanche im Tischtenniskrimi

4. Spieltag Bezirksklasse Nord //

TSV Lambrecht – TTV Edenkoben III // 9:7 //

(kw) In der letzten Begegnung, damals noch zu Gast in Edenkoben, mussten sich die Lambrechter Jungs nach einem langen Tischtennisabend mit einer unbefriedigenden Niederlage im Entscheidungsdoppel und somit ohne Punkte auf die Heimreise begeben. Diese bittere Niederlage galt es am vergangenen Samstag wieder gut zu machen. Dementsprechend motiviert startete man, in der für diese Saison bisher besten Besetzung, mit Dennis Buschmann als Ersatzmann in die Begegnung.

Nachdem man in den letzten Wochen eine eher weniger gute Bilanz aus den Doppelpaarungen ziehen musste, einigte man sich diese Woche darauf etwas an der strategischen Ausrichtung zu drehen und somit eventuell den Gegner zu überraschen. Als bisher feste Bank und sicherer Punktelieferant blieben David Platz und Andreas Doll in ihrer Position als Doppel 1 und eröffneten den Tischtennisabend auch direkt erfolgreich und sorgten mit einem 3:1 Sieg für die erste Lambrechter Führung. Im experimentellen Doppel 2 gingen Kevin Wiegand und Markus Baßler gegen das gegnerische Doppel 1 an den Tisch. Die Kombination aus Markus defensiv orientiertem Materialspiel und Kevins offensivem Angriffsspiel erwies sich umgehend als Schlüssel zum Erfolg. Zwar mussten die beiden in ihrem ersten offiziellen gemeinsamen Einsatz trotzdem über die volle Distanz gehen, konnten jedoch im finalen Satz der Begegnung die Nerven behalten und die Begegnung für sich entscheiden. Das Doppel 3 bildeten Kim Grzegorzyk und Dennis Buschmann welcher an diesem Abend seinen ersten Einsatz in der aktuellen Spielzeit feiern durfte. Leider fanden die beiden erst nach den ersten beiden Sätzen richtig in die Begegnung, sodass sie dank starkem Einsatz zwar noch zum 2:2 ausgleichen konnten, sich jedoch im 5. Satz in der Verlängerung knapp mit 11:13 geschlagen geben mussten.

Nachdem die Neuausrichtung der Doppelpaarungen zum Teil den erwünschten Erfolg lieferte, startete man mit einem 2:1 Vorsprung in die erste Runde der Einzelpaarungen. David Platz gelang anschließend gewohnt stark ein 3:1 Sieg, bevor Andreas Doll in einem hart umkämpften Einzel im 5. Satz die Nerven behielt und den Vorsprung auf 4:1 ausbaute. Auch im mittleren Paarkreuz konnte der TSV in Form von Kevin Wiegand zunächst noch punkten, welcher seinem Gegner und dessen defensivem Spiel keine große Chance lies und die Führung in drei klaren Sätzen auf 5:1 erhöhte.

Was zu diesem Zeitpunkt zunächst nach einem klaren Abend für den TSV aussah, entwickelte sich in den folgenden Einzeln mehr und mehr zum erwarteten Krimi. Zunächst musste sich Kim Grzegorzyk seinem stark aufspielenden Gegner geschlagen geben. Auch Markus Baßler gelang es nicht sein störeffektbasiertes Spiel dem Gegner aufzudringen, welcher sich recht unbeeindruckt zeigte und den Rückstand für den TTV auf zwei Zähler verringerte. Dennis Buschmann zeigte in seinem ersten offiziellen Einsatz seit über eineinhalb Jahren zunächst eine starke Leistung und erkämpfte sich eine 2:0 Führung in zwei dramatischen Verlängerungssätzen. Doch nach dem 2:0 Rückstand lief sein Gegner vom Ehrgeiz beflügelt zu Höchstleistungen auf, die Dennis wahrscheinlich aufgrund seiner längeren Pause noch nicht mitgehen konnte. So musste er sich trotz eines guten Einstands letztendlich mit 2:3 geschlagen geben.

Noch knapp mit 5:4 in Führung ahnten die meisten Spieler bereits, wo der Tischtennisabend gipfeln würde. Dennoch setzte man alles daran die Begegnung vorzeitig zu entscheiden und startete zunächst erfolgreich in die 2. Einzelrunde. Zunächst bezwang David Platz seinen Gegner mit 3:0 bevor Andreas Doll es ihm gleich tat und die Lambrechter Führung auf 7:4 ausbaute. Im mittleren Paarkreuz musste sich Kevin Wiegand in der Verlängerung des 5. Satzes nach einem offenen Schlagaustausch seinem im entscheidenden Moment treffsichereren Gegner geschlagen geben. Den ersten Meilenstein sicherte jedoch Kim Grzegorzyk in seinem anschließenden Einzel, bezwang seinen Gegner mit 3:1 und besorgte dem TSV somit den 8 Punkt zum sicheren Unentschieden. Doch keineswegs wollte sich die Mannschaft mit einem Unentschieden gegen den TTV zufriedengeben und somit starteten Dennis Buschmann und Markus Baßler in ihre zweiten Einzel mit dem klaren Ziel den „Sack zuzumachen“. Leider wurde zunächst Dennis Buschmann schnell ausgebremst und musste sich seinem überlegenen Gegner mit 0:3 geschlagen geben. Markus Baßler hatte am Nachbartisch zwar dank einer hohen Führung im 4. Satz mehrfach die Chance das Match für sich zu entscheiden, konnte jedoch in den entscheidenden Momenten nicht punkten und ermöglichte somit seinem Gegner die Aufholjagd und letztendlich auch Sieg.

Für die Entscheidung über Unentschieden oder Sieg sollte somit das Abschlussdoppel an diesem Abend sorgen. Hier ging für den TSV das bisher ungeschlagene Doppel 1 bestehend aus David Platz und Andreas Doll an den Start. Auch zu der bereits fortgeschrittenen Uhrzeit behielten die beiden die Nerven und ließen zu keinem Zeitpunkt Zweifel an ihrer Position als Spitzendoppel aufkommen. Mit einem klaren 3:0 Sieg sorgten sie für den erhofften 9. Punkt und somit den Sieg für den TSV Lambrecht.


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen