Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

Klare Niederlage gegen Aufstiegskandidaten

Klare Niederlage gegen Aufstiegskandidaten

3. Spieltag Bezirksklasse Nord //

TSV Lambrecht – TSV Speyer // 4:9 //

(kw) Den potenziellen Aufstiegskandidaten aus Speyer empfing die 1.Herrenmannschaft am vergangenen Samstag zum, auf Wunsch des Gegners, vorverlegten Heimspiel in der Lambrechter Turnhalle. Mit Karl-Heinz Schöneberger als Ersatz für den ausfallenden Tom Winkler bestritt man die Partie gegen den TSV Speyer welcher aufgrund taktischer Entscheidungen sogar mit sieben Spielern antrat.

In den Eingangsdoppeln wiederholte sich, zum Leidwesen des TSV Lambrecht, ein ähnliches Bild wie auch schon in den letzten Wochen. Während David Platz und Andreas Doll mit ihrem dritten Sieg weiterhin ungeschlagen blieben, musste sich sowohl das Doppel bestehend aus Kevin Wiegand und Kim Grzegorzyk als auch das Doppel Karl-Heinz Schöneberger und Markus Baßler klar geschlagen geben.

Trotz des 1:2 Rückstands machte die Heimmannschaft zunächst den Eindruck mit dem Gast aus Speyer mithalten zu können. David Platz gelang in einem hochklassigen Einzel zunächst der Ausgleich bevor Andreas Doll sich in einem hart umkämpften Match knapp mit 2:3 geschlagen geben musste. Für den erneuten Ausgleich sorgte im Anschluss Kevin Wiegand mit einem 3:1 Sieg wobei er nach einer klaren 2:0 Führung kurzzeitig das Ruder aus der Hand gab, die Partie dann aber letztendlich doch für sich entscheiden konnte.

Beim Stand von 3:3 wendete sich jedoch das Blatt und der TSV Speyer spielte seinen Vorteil im mittleren und hinteren Paarkreuz voll aus. Sowohl Kim Grzegorzyk als auch Markus Baßler und Karl-Heinz Schöneberger mussten sich jeweils relativ deutlich geschlagen geben, sodass der TSV Speyer seinen Vorsprung ruckartig auf drei Zähler ausbauen konnte.

Dieser Trend setzte sich leider in der zweiten Einzelrunde fort. Zunächst musste sich David Platz der gegnerischen Nummer eins trotz enormem Widerstand geschlagen geben und somit seine erste Niederlage in einem Rundenspiel diese Saison hinnehmen. Auch der positiv zu erwähnende Sieg von Andreas Doll im Anschluss konnte den TSV Speyer jedoch nicht auf seinem Siegeszug bremsen, denn im Anschluss mussten sich sowohl Kevin Wiegand als auch Kim Grzegorzyk im mittleren Paarkreuz klar mit 0:3 geschlagen geben.

Trotz des ernüchternden Ergebnisses von 4:9 zieht der TSV eine positive Bilanz aus dem Abend. Wenn auch nicht aus sportlicher Sicht, so feierte man dennoch einen gelungenen und kollegialen Tischtennisabend mit dem sympathischen Gegner aus Speyer. Den Abschluss bildete ein gemeinsames isotonisches Hopfenkaltgetränk inkl. Pizza im Eiscafé Venezia. Nach der langen pandemiebedingten Spielpause und den damit einhergehenden sozialen Einschränkungen bildete dieser Abend sicherlich ein Highlight der aktuellen Saison für beide Mannschaften.

Mit diesem Abschluss verabschiedet sich der TSV zunächst in eine 4-wöchige Herbstpause bevor er am 30.10.2021 den TTV Edenkoben III zum nächsten Heimspiel begrüßen darf.


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen