Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

Unerwarteter aber dennoch verdienter Punktgewinn für 2.Herren

Unerwarteter aber dennoch verdienter Punktgewinn für 2.Herren

5. Spieltag Kreisklasse A Nordwest //

TTV Neustadt VII – TSV Lambrecht II // 7:7 //

(kw) Am vergangenen Sonntag war die 2. Herrenmannschaft des TSV zu Gast beim 4. platzierten Favoriten dem TTV Neustadt VII.

Gegen den, auf dem Papier, deutlich überlegenen Gegner aus Neustadt erwischte die 2. Mannschaft einen ausgeglichenen Start. Während sich das Doppel bestehend aus Erik Schmidt und Stefan Wiegand leider geschlagen geben musste, überraschte das spontan gebildete Doppel bestehend aus Karl-Heinz Schöneberger und Gunther Weber mit einer starken Leistung. Über 4. Sätze hinweg behielten die beiden auch in knappen Situationen die Nerven und verbuchten mit einem 1:3 Sieg den ersten Punkt für den TSV.

In den anschließenden Einzeln konnte man ebenfalls über lange Strecken auf Augenhöhe mithalten. Sowohl Karl-Heinz Schöneberger als auch Gunther Weber gingen über die volle Distanz und mussten sich letztendlich erst im 5. Satz unglücklich geschlagen geben. Stefan Wiegand bot seinem Gegner ebenfalls bis zum 1:1 Satzausgleich die Stirn bevor auch er sich leider mit 1:3 geschlagen geben musste. Einzig der Lambrechter Jugendspieler Erik Schmidt konnte im ersten Einzeldurchgang für seine Mannschaft punkten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte er sich mit Hilfe der entsprechenden Hinweise seines Coaches perfekt auf den Gegner einstellen und ihn im Anschluss klar mit 1:3 bezwingen.

Im zweiten Einzeldurchlauf und beim Stand von 2:4 zeigte Gunther Weber, der an diesem Tag seinen ersten Einsatz in der aktuellen Spielzeit hatte, eine starke Leistung, parierte das gegnerische Offensivspiel perfekt und punktete somit mit 0:3 für seine Mannschaft. Karl-Heinz Schöneberger musste sich leider auch in seinem zweiten Einzel, wenn auch nicht chancenlos, mit 3:1 geschlagen geben. Erik Schmidt welcher sich zunächst nicht auf das gegnerische Spiel einstellen konnte, schaffte es nach einer 0:2 Rücklage und einer strategischen Neuausrichtung die Begegnung zu seinem Vorteil zu drehen und letztendlich auch mit 2:3 zu gewinnen. Bis auf den Gewinn des 3. Satzes musste sich Stefan Wiegand in seinem 2.Match erneut geschlagen geben, wobei er hierbei knapp am Entscheidungssatz vorbeischrammte.

Beim Stand von 6:4 und somit nur noch 2 Punkte von einer Niederlage entfernt startete der TSV die Aufholjagd. Zunächst wurde die letzte Begegnung von Gunther Weber kampflos für den TSV gewertet bevor Erik Schmidt erneut eine souveräne Leistung zeigte. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einer knappen Niederlage in der Verlängerung des ersten Satzes, spielte der Lambrechter Nachwuchs voll auf und bezwang seinen Gegner letztendlich mit 1:3. Somit trug er, mit drei Siegen in drei Begegnungen, einen ausschlaggebenden Teil zum Erfolg seiner Mannschaft an diesem Tag bei. Beim Stand von 6:6 musste sich Stefan Wiegand zunächst auch in seiner dritten Begegnung am vergangenen Sonntag geschlagen geben, bevor Karl-Heinz Schöneberger seinen negativen Lauf zum perfekten Zeitpunkt beendete und seinen Gegner in der letzten Begegnung des Tages mit 0:3 bezwang.

Somit sicherte sich die 2.Mannschaft des TSV einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf mit welchem man vor der Partie zunächst nicht gerechnet hätte.


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen

Facebook
Facebook