Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

Spannende Spiele, tolle Stimmung, aber dennoch keine Punkte…

Spannende Spiele, tolle Stimmung, aber dennoch keine Punkte…

6. Spieltag Bezirksklasse Nord //

TSV Lambrecht – ASV Waldsee // 6:9 //

(kw) Am vergangenen Freitag empfing man den, in der Vorsaison aus der Bezirksliga abgestiegenen, Verfolger vom ASV Waldsee zum Heimspiel.

Leider erwischte die Truppe des TSV keinen optimalen Start und konnte sogar ihre größte Stärke, die Doppel nicht vollumfänglich ausnutzen. Beide Paarungen, bestehend aus Kevin Wiegand und Kim Grzegorzyk aber auch das Doppel David Platz und Tom Winkler, mussten sich sehr deutlich mit 0:3 gegen ihre Stark agierenden Gegner geschlagen geben. Das Doppel 3 bestehend aus Andreas Doll und Dennis Buschmann hingegen legten zunächst souverän vor und gingen schnell mit 2:0 in Führung. Leider fehlte in den anschließenden Sätzen immer das gewisse Quäntchen Glück. Im 5. Satz der Begegnung jedoch legten die beiden erneut eine Schippe zu, liesen ihren Gegnern kaum noch eine Chance zum Punkten und besiegelten den ersten Punkt für ihr Team mit 11:2.

Mit einer Rücklage startete man somit in die Einzelpaarungen. David Platz lieferte sich einen hart umkämpften Fight, zeigte wunderbares Offensiv-Tischtennis und bezwang seinen Gegner letztendlich im 5. Satz. Kevin Wiegand, welcher im Anschluss gegen die gegnerische Nummer 1. an den Tisch musste konnte zunächst noch stark mithalten. Sowohl im ersten als auch im zweiten Satz konnte er auf voller Augenhöhe mitspielen und lieferte sich mit seinem Gegner schnelle und spannende Ballwechsel. Leider jedoch gingen beide Sätze in der Verlängerung (11:13, 12:14) an den Gegner. Im dritten Satz schaffte er es leider nicht den Lauf des Gegners zu bremsen und somit sorgte seine Niederlage für den erneuten Rückstand.

Auch im mittleren Paarkreuz schaffte man es im Anschluss nicht mit dem Gegner mitzuhalten. Kim Grzegorzyk schaffte es leider erst im 3.Satz seiner Begegnung, sich auf den Gegner einzustellen sodass auch er sich geschlagen geben musste. Andreas Doll hingegen spielte voll auf und ging gegen seinen Gegner über die volle Distanz. Leider fehlte jedoch auch hier, im letzten Satz, die gewisse Portion Glück um das Match für sich zu entscheiden.

Im hinteren Paarkreuz zeigte sich ein etwas positiveres Bild. Tom Winkler welcher sich gegen seinen Noppen spielenden Gegner zunächst sehr schwer tat, schaffte es über 5.Sätze sein eigenes Spiel durchzuringen und beschaffte dem TSV den 3. Punkte des Abends. Dennis Buschmann hingegen musste sich leider 0:3 geschlagen geben, wobei er jedoch rein spielerisch eine deutliche Steigerung zu den Leistungen der vergangenen Wochen vorzeigen konnte.

Mit 3:6 startete die zweite Einzelrunde, und der TSV versuchte vergeblich die Aufholjagd fortzusetzen. Zunächst konnte David Platz erneut für seine Mannschaft punkten indem er die gegnerische Nummer 1. relativ klar mit 3:1 bezwang bevor sich Kevin Wiegand ohne wirkliche Chance seinem zweiten Gegner geschlagen geben musste. Beim Stand von 4:7 begann anschließend der wahre Krimi. Nachdem sowohl Andreas Doll als auch Kim Grzegorzyk sich relativ schnell mit einem 0:2 Rückstand konfrontiert sahen stand man bereits kurz vor der klaren 4:9 Niederlage. Aber nichts desto trotz liesen sich beide nicht hängen und schafften relativ zeitgleich den Umschwung. Mit einer großen Portion Ehrgeiz und unter großer Anstrengung kämpften sich beide zum Ausgleich. Gepusht durch das Comeback wuchsen beide über sich hinaus und bezwangen ihre Gegner im entscheidenden Satz.

Gerade noch die potentielle Niederlage vor den Augen, realisierte man den neuen Spielstand von 6:7. In der Theorie hätte man die Begegnung sogar noch zum Sieg drehen können oder zumindest ein Unentschieden und somit einen nicht weniger wichtigen Punkt retten können. Die Chance auf den Sieg vergab man jedoch relativ schnell mit der Niederlage von Tom Winkler welcher sich in 3 Sätzen nicht an das gegnerische Spiel anpassen konnte. Während Dennis Buschmann seine zweite und zugleich letzte Begegnung des Abends absolvierte, startete somit das entscheidende Abschlussdoppel. Nachdem Kevin Wiegand und Kim Grzegorzyk in ihrem finalen Doppel deutlich besser in die Partie fanden als zuvor und zunächst auch den ersten Satz gewannen, kämpfte Dennis Buschmann mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mittel um den 7 Punkt für seine Mannschaft. Leider konnte er den Erfolg aus seinem ersten Satz nicht fortsetzen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben, sodass auch das zu diesem Zeitpunkt führende Lambrechter Doppel ihre Begegnung frühzeitig beenden musste.

Nach über 3 Stunden, vielen sehr attraktiven und spannenden Begegnungen und einer tollen Atmosphäre in der Lambrechter Turnhalle musste sich der TSV somit mit 6:9 geschlagen geben. Nichtsdestotrotz zieht die Mannschaft eine positive Bilanz aus dem Abend. Abgeschlossen wurde der gelungene Tischtennis Abend zusammen mit der Gegnerischen Mannschaft bei einer wohlverdienten Pizza und einem isotonischen Kaltgetränk auf Hefebasis.


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen

Facebook
Facebook