Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

1. Mannschaft kehrt erfolgreich aus der Pause zurück

1. Mannschaft kehrt erfolgreich aus der Pause zurück

5. Spieltag Bezirksklasse Nord //

TTV Neustadt IV – TSV Lambrecht // 4:9//

(kw) Im ersten Spiel nach der vier wöchigen „Herbstpause“ war die 1. Mannschaft des TSV am vergangenen Freitag zu Gast beim Mitaufsteiger vom TTV Neustadt. Nachdem man sich zuletzt gegen die dritte Mannschaft des TTV knapp im Schlussdoppel geschlagen geben musste, stand für die Mannschaft fest, dass gegen die etwas schwächer einzuschätzende vierte Mannschaft durchaus die Chance auf 2 Punkte bestehen sollte.

Kevin Wiegand und Kim Grzegorzyk welche nach der letzten Partie nun wieder das Doppel 1 des TSV bildeten, zeigten eine souveräne Leistung und liesen ihren Gegnern in 3 Sätzen kaum eine Gelegenheit die Partie für sich zu entscheiden und sorgten mit einem klaren 3:0 für den ersten Punkt auf dem Konto des TSV. Aber auch die Partie von Andreas Doll und Dennis Buschmann war an Spannung kaum zu überbieten. Obwohl man relativ schnell mit einer 0:2 Rücklage kurz vor der Niederlage stand, schrieb man sich nicht ab und kämpfte weiterhin um jeden Punkt. Nachdem der dritte Satz an den TSV ging, legten die beiden erneut eine Schippe nach und starteten ihre Aufholjagd. Bevor der Gegner richtig reagieren konnte befand man sich bereits im 5. Satz. Auch wenn der TTV hier noch einmal kurz Anschluss fand, schafften es die beiden Lambrechter Jungs den Schwung auszunutzen und die Partie letztendlich mit 2:3 für sich zu entscheiden. Einzig das Doppel bestehend aus David Platz und Tom Winkler fand an diesem Tag keine richtige Waffe gegen das gegnerische Spitzendoppel und musste sich nach drei Sätzen geschlagen geben.

David Platz demonstrierte zu Beginn der Einzeldurchgänge erneut seine wichtige Rolle als Spitzenspieler in der Bezirksklasse und bezwang seinen Gegner klar mit 3:0. Kevin Wiegand versuchte in seiner Begegnung seinem zuletzt sehr negativen Trend ein Ende zu setzen. Beim Stand von 2:0 für ihn versuchte er den Sieg jedoch zu erzwingen und eröffnete seinem Gegner hierdurch die Chance zum Ausgleich. Im 5. Satz schaffte er es jedoch wieder sein eigenes Spiel konsequent am Tisch durchzusetzen und baute die Führung für seine Mannschaft auf 1:4 aus.

Im zweiten Paarkreuz erlebte man im Anschluss eine Art Déjà-vu. Andreas Doll zeigte, trotz einer noch nicht vollständig auskurierten Erkältung, wie auch in den letzten Spielen, eine großartige Leistung und bezwang seinen Gegner nach einem kurzen Wackler letztendlich recht deutlich mit 3:1. Kim Grzegorzyk schien sich an seinem Doppelpartner zu orientieren und gab beim Stand von 2:0 für ihn leider etwas die Zügel aus der Hand. Nachdem sein Gegner zum Unentschieden ausgleichen konnte, fand er jedoch zurück und stoppte die gegnerische Aufholjagd im 5.Satz der Partie und entschied diese letztendlich mit 11:9 für sich.

Das dritte Paarkreuz bestehend aus Dennis Buschmann und Tom Winkler schafften es leider im Anschluss nicht die Führung auszubauen. Während Dennis Buschmann gegen den gegnerischen „Material“-Spieler leider nicht in die Partie fand und sich relativ deutlich geschlagen geben musste, kämpfte Tom Winkler am Nachbartisch über die volle Distanz. Unteranderem aufgrund der leider sehr „spin-unfreundlichen“ Plastikbälle des TTV schaffte er es nicht sein defensives bzw. spinorientiertes Spiel durchzusetzen und musste sich letztendlich knapp geschlagen geben.

Erfreulicher hingegen verliefen die beiden 5. Satz Begegnungen von David Platz und Kevin Wiegand in der 2. Einzelrunde. Beide konnten nach einem langen Schlagabtausch auch ihr zweites Einzel für sich entscheiden und somit die Führung auf 8:3 ausbauen.

Nachdem sich Kim Grzegorzyk in seiner zweiten Begegnung seinem doch sehr dominanten Gegner leider geschlagen geben musste, schaffte Andreas Doll es erneut die letzten Kraftreserven zu mobilisieren und bezwang seinen Gegner in einem sehr sehenswerten Match mit 3:0 womit er zugleich den Sieg für seine Mannschaft sichern konnte.

Mit nun 6 Punkten auf dem eigenen Konto belegt der TSV, einen aus eigener Sicht, sehr erfreulichen 7. Platz in der Bezirksklasse Nord und teilt sich die Platzierung gemeinsam mit dem TTV Edenkoben III und der TSG Neustadt. Im Heimspiel gegen den ASV Waldsee am kommenden Freitag gilt es den Abstand auf die Abstiegsplätze weiter auszubauen und die Mittelfeldposition zu festigen.


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen

Facebook
Facebook