Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

Vergebene Chancen und fehlende Konsequenz sorgen für unglückliche Niederlage

Vergebene Chancen und fehlende Konsequenz sorgen für unglückliche Niederlage

2. Spieltag Bezirksklasse Nord //

TSV Lambrecht – ASV Harthausen // 3:9 //

(kw) Eine auf den ersten Blick doch sehr deutliche Niederlage, musste die 1. Herrenmannschaft des TSV Lambrecht am vergangenen Wochenende bei ihrem ersten Heimspiel hinnehmen. Beim Blick auf die Einzelergebnisse und Statistiken relativiert sich jedoch das Endergebnis von 3:9 für die Gegner des ASV Harthausen.

Bereits in den Eingangsdoppeln zeigte sich, dass die Mannschaft des TSV nicht ihren stärksten Tag erwischt hatte. Während Kevin Wiegand und Kim Grzegorzyk einen, aus eigener Sicht unnötigen, Rückstand von 0:2 zunächst noch ausgleichen konnten, fehlte im entscheidenden Satz das nötige Durchsetzungsvermögen, sodass man sich trotz einer zunächst komfortablen Führung letztendlich doch geschlagen geben musste. Auch David Platz und Tom Winkler fanden nicht so recht den Einstieg in ihr Doppel. Letztendlich konnte man auch hier nur einen Satz für sich gewinnen. Einzig das Doppel bestehend aus Dennis Buschmann und Andreas Doll konnten ihre Begegnung für sich entscheiden und somit die Ehre der sonst so starken Doppel des TSV retten. Nachdem die beiden zunächst keine Lösung gegen die starke Defensivleistung ihrer Gegner finden konnten und kurz davor standen sich und die Partie aufzugeben, wendete sich das Blatt. Unterstützt durch ihre Mannschaftskollegen und das entsprechende Coaching fanden sie zurück in die Begegnung, glichen den Rückstand aus und sicherten sich im entscheidenden Satz mit 11:1 den Sieg.

David Platz und Kevin Wiegand gingen im Anschluss für den TSV an den Tisch. Während David Platz wieder einmal eine starke kämpferische Leistung zeigen konnte und seinen Gegner 3:0 bezwang, musste sich Kevin Wiegand nach einer langen Schlacht und vielen unglücklichen Spielsituationen mit 1:3 geschlagen geben.

Im mittleren Paarkreuz zeigte sich ein ähnliches Bild. Andreas Doll blieb dank seines 3:0 Sieges weiterhin ungeschlagen und sorgte zunächst für den Ausgleich. Kim Grzegorzyk hätte in seiner anschließenden Begegnung durchaus die Chance gehabt den TSV in Führung zu bringen, musste sich jedoch wie schon zuvor im Doppel nach einem langen 5.Satz Spiel geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz konnte der Gegner seine Führung weiter ausbauen. Tom Winkler welcher vor allem gegen offensiv spielende Gegner immer eine gute Figur abgab, konnte gegen seinen eher defensiv agierenden Gegner seine große Stärke die Schnitt-Abwehr nur schwer anwenden und musste sich relativ deutlich mit 1:3 geschlagen geben. Dennis Buschmann verkaufte sich, nach seiner zuletzt sehr starken Leistung im Auftaktspiel, erneut nicht schlecht. Aber auch hier fehlte leider das letzte Fünkchen Konsequenz und evtl. auch Glück um im 5.Satz den Sieg zu erringen.

Auch in den letzten 3 Einzelpartien schaffte man es leider nichtmehr die drohende Niederlage abzuwenden. David Platz gab sich in seiner zweiten Begegnung 1:3 geschlagen wobei er auch hier 3 Sätze erst in der Verlängerung abgeben musste. Kevin Wiegand und Kim Grzegorzyk gingen im Anschluss ebenfalls über die komplette Distanz von 5. Sätzen, wobei Kim Grzegorzyk hier deutlich bessere Chancen hatte um die Begegnung für sich zu entscheiden. Lediglich 2 Punkte in jedem Satz machten hier den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage aus. Wobei auch hier 3 Sätze erst in der Verlängerung entschieden wurden.

Nach drei Stunden endet die hart umkämpfte Partie mit einem auf den ersten Blick ernüchternden Ergebnis. 6 von 12 Spiele wurden erst im 5. Satz entschieden und davon bis auf eins alle für die Gegner aus Harthausen. Auch das finale Satzverhältnis von 23:29 unterstreichen diese Einschätzung (Ballverhältnis 475:480).


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen

Facebook
Facebook