Kontakt@tischtennis-lambrecht.de

1.Herren im Aufwärtstrend

1.Herren im Aufwärtstrend

3. Spieltag Bezirksklasse Nord //

TSV Lambrecht I – ASV Harthausen II// 8:4 //

Nachdem man aufgrund der aktuellen Umstände eine fast halbjährige Zwangspause einlegen musste sind die Jungs des TSV Lambrecht seit nun knapp 2 Wochen zurück am Tisch. Trotz abruptem Abbruch der letzten Saison und der leider sehr knappen Vorbereitungszeit für die nun laufende Saison hat sich die Mannschaft innerhalb kürzester Zeit akklimatisiert und zurück in ihren Rhythmus gefunden. Bisher gelang es der Truppe sich von Spiel zu Spiel zu steigern, sodass man die doch sehr klare Niederlage im Auftaktspiel zunächst mit einem Unentschieden gegen den VfL Duttweiler II ausgleichen und nun am vergangenen Wochenende sogar den ersten Heimsieg der aktuellen Spielzeit einfahren konnte.

Unter strengsten Hygiene- und Sicherheitsauflagen und in einem an die aktuellen Umstände angepassten Spielmodus begrüßte man den ASV Harthausen II zum Heimspiel in der Lambrechter Halle.

Besagter Spielmodus untersagt unter anderem die Austragung der Eingangsdoppel, was vor allem unter Berücksichtigung der Doppelstärke des TSV einen klaren Nachteil darstellt. Außerdem konnten die Doppel bisher als Einstieg in die Partie genutzt werden und dienten oftmals dazu die Gegner vor den Einzeln etwas genauer kennenzulernen und eventuelle Schwachstellen aufzudecken. Stattdessen werden aktuell alle 12 Einzelbegegnungen der Partie ausgespielt auch wenn eine Mannschaft bereits den zum Sieg erforderlichen 7 Punkt für sich entschieden hat.

Im vorderen Paarkreuz brachte Andreas Doll mit einem klaren 3:0 Sieg den TSV in Führung bevor David Platz sich seinem stark aufspielenden Gegner geschlagen geben musste. Auch im mittleren Paarkreuz war die Partie zu diesem Zeitpunkt noch sehr ausgeglichen. Während Kevin Wiegand die Führung mit einem 3:1 zunächst ausbauen konnte musste sich der Lambrechter Neuzugang Markus Baßler nach einer hart umkämpften Partie mit 1:3 geschlagen geben sodass der ASV ausgleichen konnte. Auch im hinteren Paarkreuz ergab sich das gleiche Bild. Kim Grzegorzyk siegte klar mit 3:0 während sich Tom Winkler in einem 5.Satz-Krimi knapp geschlagen geben musste.

Mit einem ausgeglichenen Zwischenstand von 3:3 startete man in die 2.Einzelrunde. Hier erwischte man den deutlich besseren Start, wenn auch mit etwas gegnerischer Unterstützung. Nach nur 8 gespielten Punkten musste der Gegner von David Platz aufgrund einer Verletzung das Spiel abbrechen, sodass allen Zuschauern eine sicherlich hoch spannende Partie verwehrt blieb. Andreas Doll hingegen bekam auch in seinem zweiten Einsatz nichts geschenkt schaffte es jedoch seine bisher beste Leistung der aktuellen Spielzeit abzurufen. In drei engen Sätzen bezwang er seinen Gegner welcher sich ebenfalls auf höchstem Niveau zu wehren versuchte.

Den Punkt zum sicheren Unentschieden sicherte im Anschluss Kevin Wiegand in seiner zweiten Begegnung mit einem klaren 3:0 Sieg bevor es nochmal spannend wurde. Markus Baßler musste sich leider auch in seinem zweiten Einzel geschlagen geben sodass der ASV auf einen Abstand von 6:4 verkürzen konnte.

Im hinteren Paarkreuz machte letztendlich Kim Grzegorzyk mit einem 3:1 in seinem zweiten Match alles klar. Obwohl man mit Erreichen des 7. Punkts bereits den Sieg in der Tasche hatte durfte Tom Winkler nochmal an den Tisch und seine zweite Begegnung spielen. Keineswegs ruhte er sich hierbei auf dem Erfolg der Mannschaft aus, sondern erkämpfte sich in 3.Sätzen seinen ersten Sieg der Runde und erhöhte auf den Schlussstand von 8:4.

Nach zwei zunächst sehr unsicheren Begegnungen scheint die Mannschaft nun in der der aktuellen Saison angekommen zu sein. Trotz der schwierigen Umstände und dem ungewohnten Spielsystem gilt es nun die starke Leistung und das Selbstbewusstsein in die kommende Partie am Samstag den 10.10.2020 gegen den TTV Neustadt 4 zu übernehmen.


Like & Share

Keine Kommentare

Deinen Kommentar hinzufügen